17./18. August 2013 – Mittelalterfest in Kaiserstuhl

Bei strahlendem Sonnenschein ging das 2. Mittelalterfest mit erweiterten Attraktionen in Kaiserstuhl “über die Bühne”. An die 2000 erwachsene Personen und ca. 200 Kinder besuchten den Anlass am Wochenende. Viele Familien erfreuten sich am abwechslungsreichen und bunten Programmangebot. Die Mittelalterband “Kel Amrun” spielte in den Gassen und sorgte für “lüpfige” Stimmung. Vom Spannferkel bis “Crepes flambé” konnte man sich auch kulinarisch verwöhnen lassen. Mittelalterliches Handwerk, Heerlager, Schwertkämpfe, Kinder-Ritterturnier, Puppentheater und Märchenzelt fanden grossen Anklang bei den Gästen. Rundum gute Stimmung und auch die Sanitäter hatten, ausser ein paar Wespenstiche, keine Zwischenfälle zu versorgen. Sowohl Marktbetreiber als auch viele Besucher lobten die fröhliche Stimmung und wollen übernächstes Jahr wieder kommen.

Für TELEKaiserstuhl
Madedleine Oertle

Veröffentlicht unter Allgemein, Mittelalter | 1 Kommentar

27.Oktober 2013 – Mittelalter Fest in Kaiserstuhl – alle Beiträge

Hier im Detail Eindrücke vom 2. Mittelalter Fest in Kaiserstuhl

Für TELEKaiserstuhl
Sven Weidenmann

Ritterturnier Samstag – ein weiteres Highlight

Ritterturner Sonntag – origineles Ende

Die Puppenspieler aus der Suppengasse zu Rottweil

Bogen schiessen

Kel amrun – ein Highlight

Ritterlager

Kinderturnier

Flechter Rheinhold Bless
Ganz bescheiden flechtet Reinhold Bless am Markt in Kaiserstuhl seine Körbe und gibt gerne Auskunft. Man kann sie auch kaufen, diese schönen Werke die ein Leben lang halten.
Wer mehr über Rheinhold Bless oder dessen Passion erfahren will schaut am besten auf seiner Homepage rein und klickt auf Medien.

http://www.flechthandwerk.ch/
http://www.korbflechten.ch

Puppenspieler aus der Suppengasse

Marktleben

Hubertus – Kunstmaler

Kel Amrun – Nachts

Reiten für Kinder.

Wenn’s geknallt hat war Jack und sein Freund am Werk

Veröffentlicht unter Mittelalter | Hinterlasse einen Kommentar

30.Juli 2013 – Eröffnungsfeier Kantonsstrasse 430

Der Stadtrat (vollzählig vertreten) lud zum Apéro, überraschend viele Leute haben sich um 17h auf der Rheingasse eingefunden. Stadtratspräsident Fritz Tauer hielt eine kurze Ansprache und war sichtlich erleichtert diesen Abschnitt abzuschliessen.Die umfangreichen Sanierungsarbeiten wurden erfolgreich abgeschlossen, innerhalb der vorgeschriebenen Zeit.

Beim Apéro konnte man mit dem Bauvorsteher Beat Tschumper, dem Stadtrat oder den anwesenden Bauleuten noch diskutieren, Fragen wurden beantwortet.

Auffallend waren die vielen Falschaussagen oder der Argwohn mit dem diesem Projekt begegnet wurde. TELEKaiserstuhl hat einen Abschnitt der Sanierung festgehalten und am 6.Juni “gesendet”. Darin sind die knappen Platzverhälltnisse gut sichtbar.

 

Der Brunnen visa-vis Restaurant Fischbeiz hat bei der Renovation gelitten und wird zusammen mit den noch fehlenden Blumenkästen nachträglich repariert. Beides konnte gemäss Bauvorsteher Beat Tschumper wegen Unfall der Ausführenden nicht termingerecht realisiert werden.

Der Apéro auf der Rheingasse dauerte noch erstaunlich lange, Anlässe um sich auszutauschen oder zu informieren finden Anklang.

 

Die Kantonssstrasse zu sanieren ging nicht ohne Lärmbelastungen. Dies ist nun vorbei. Bleiben wird uns eine schöne und geplant zweckmässige Kantonsstrasse. Ab morgen werden wir wieder über 3000 Autos pro Tag “begrüssen”.

Für TELEKaiserstuhl
Sven Weidenmann

Veröffentlicht unter Allgemein, Interviews | 1 Kommentar

30.Juni 2013 – Verabschiedung Walter Blum

Ganz unter dem Motto “Loslassen” feierten die Menschen den Abschied ihres beliebten Pfarrers Walter Blum. Rückblickend auf 17 Jahre Gemeinschaft und vielseitigem, gemeinsamem Schaffen hörte man von Arbeitsgruppen nur lobende Worte und Danksagungen. Stadträtin Susanne Suter Böhm berichtete über Statements aus der Bevölkerung die dem Scheidenden grossen Respekt u.a. für sein Schaffen, für seine Liebe zu den Menschen bekundeten.

Eindrücklich auch die Abschiedsrede von Walter Blum. Er und seine ganze Familie hätten stets Wohlwollen und Kraft erfahren dürfen was ihn seine Arbeit spannend und freudig gestalten liess. Walter Blum betonte, wie wichtig eine aktive Mitgestaltung -, eine mittragende Bevölkerung heut zu tage sei, denn nur so könne eine Pfarrei lebendig bleiben und weiterhin bestehen. Heute reiche ein Konsumverhalten alleine nicht mehr aus, um gemeinschaftlichen Glauben zu leben.

Zu guter Letzt erschien auch noch St. Nikolaus und bedankte sich bei Walter Blum für 0die vielen feierlichen Samichlaus- und Adventfeiern während seiner Amtszeit.

Alle waren und sind sich einig: Wir werden Walter Blum und seine Familie vermissen, gönnen ihnen jedoch die verdiente Ruhezeit (obwohl niemand so recht daran glaubt, dass es nur noch ruhig und still im Hause Blum bleiben wird).

Für TELEKaiserstuhl
Madeleine Oertle

Teil 1

TEIL 2

TEIL 3

TEIL 4

Veröffentlicht unter Allgemein, Kultur | Hinterlasse einen Kommentar

8.Juni 2013 – Erstes Quartierfest in Kaiserstuhl

Die Idee eines Quartierfests ist schon drei oder vier Jahre alt. Aber wie es so ist, Ideen sind schnell einmal geboren, doch sie dann auch umzusetzen, dazu braucht es dann doch etwas mehr. Doch bereits an Weihnachten haben Prisca und Moritz Weber sowie Betta und Roger Suter beschlossen, den Ideen Taten folgen zu lassen, und der 8. Juni wurde für das Fest fixiert. Damals ahnte noch niemand, was für eine glückliche Wahl mit diesem Datum getroffen wurde. Die Einladungen wurden gut 4 Wochen im Voraus verschickt und umgehend kamen positive Rückmeldungen: „Super, dass ihr so ein Fest auf die Beine stellt!“ – „Dürfen wir einen Kuchen mitbringen?“, waren spontane Reaktionen aus dem Quartier.

Dann, am Samstag, 8. Juni wurde die Wiese beim Spielplatz in einen Festplatz verwandelt. Festbankgarnituren, eine Lounge, ein Grill und sogar eine Lichtgirlande schafften ein gemütliches Ambiente. Pünktlich um 16 Uhr trafen die ersten Nachbarn ein. Beim Apéro wurde gegenseitig das „Du“ angeboten und auf ein gemütliches Beisammensein angestossen. Dann heizte Gian-Andrea den Grill ein und schon bald konnte man sein mitgebrachtes Grillgut bräteln. Dazu gab es ein fantastisches Salatbuffet, zu dem alle Gäste etwas beitrugen und Prisca bereitete feine Crepe zu. Auch das anschliessende Dessertbuffet war vom Feinsten. Man hatte sich viel zu erzählen an den Tischen, die Zeit verging im Flug. Zur späten Stunde wurde gar ein Feuerwerk (2 Vulkane) gezündet und die Kleinsten genossen die Kinderdisco in Suters Garage. Kaum machten sich die Letzten gegen Mitternacht auf den Heimweg, setzte der Regen ein. Das erste Quartierfest am Schulhausweg war in jeder Beziehung ein voller Erfolg. Von den gut 80 Bewohnern nahmen rund 50 Personen teil. Sie alle freuen sich auf eine Wiederholung.

Für TELEKaiserstuhl
Roger Suter

Veröffentlicht unter Allgemein, Interviews | 1 Kommentar